10.04.19 Stimmung wie im Spätherbst, Attacke mit der Ka... !

Hallo alle zusammen,
aktuell hab ich massiv Probleme neue Bilder online zu bringen.
Die Seite spinnt ein wenig.
Muss ich den Support anschreiben.

Hier war ich erneut beim LU Oberhuber zu Gast.

Man war auf den eigenen Flächen zu Gange an diesem Tag.

Eingearbeitet wurde die Gülle mit einem Horsch Tiger.

Zugebracht wurde von diversen Unternehmern.

Der Axion hat mehr als gut zu tun mit dem Grubber, also tief reinhalten brauchst den nicht.

Mit dem Gespann war wieder mein guter Kontaktmann unterwegs.

Das Feld ist sehr lang, da wurde es schwer komplette Bahnen zu schaffen.

Ich hab mich gefragt ob es mit Beleuchtung besser wäre.

MAN Hydro-Drive.

Es war so kühl das die warme Gülle direkt gedampft hat.

Der Axion bekam eine RDA installiert.

Auf geht es wieder zum auffüllen.

Das Gespann gehört zu einer BGA.

Der Steyr CVT erfreut sich hier genau wie der Case CVX großer Beliebtheit.

Mais kam auf die Fläche, 2020 waren dann Rüben drauf.

Der Actros ist auch mal mit Ackerbereifung und Auflieger beim Silieren unterwegs. 

Das war die einzige Aktion des Tages.

Der 870er war dem Güllegespann dicht auf den Fersen.

Der Acker konnte für die LKW´s bequem von zwei Seiten angefahren werden.

Spot an.

Ende der Bilderserie, recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.

04.04.19 Gülle  mit dem Xerion Zuni-X-Trac

Hey liebe Besucher.
Schön das ihr wieder rein schaut.

Heute eine sehr kurze Galerie, aber viele Bilder sahen sich sehr ähnlich.
Da macht das dann keinen Sinn viele Bilder hochzuladen.

Der Selbstfahrer war direkt neben der BGA unterwegs.
Deshalb reichte ein einziger Zubringer.

Dürfte die gleiche Egge sein wie am Fass vom Fastrac.

Rübensägespann. ;-)

Einige Monate später wurde der 4000er dann abgelöst, damals war der Nachfolger noch ein Prototyp.

Die Zwischenfrucht wurde gut untergemischt.

Der Fahrer vom Claas ist ein guter Kontaktmann von mir, da klappt das mit dem Bilder machen meist recht gut.

Dort sieht man die BGA im Hintergrund.

Aktuell haben die Maschinen der Güllegemeinschaft wieder die ersten Einsätze.

Ein vergelts Gott fürs durchschauen der Galerie.

18.04.19 Der 4220 kann´s, der 8310 auch, dann wird es für den 8330 sicher ein Kinderspiel.

Hallo und ein herzliches willkommen zur Sonntagsgalerie.

Wir sind nochmal beim Betrieb Poller zu Gast.
Wiederrum in der Gülleausbringung.

Nachdem es bereits Bilder gab mit dem JCB 4420 und dem JCB 8310 vor dem Fass, wurde an dem Tag nochmal aufgerüstet.

Für ein paar Tage war ein taufrischer 8330 da.
Ein echter Büffel das sag ich euch.

Man beachte wie ein 19,5 Kubik Fass klein aussieht dahinter.

Wie viele wissen war das ein geiler Tag für mich.
Seit ich mit dem fotografieren angefangen hab, sind die gelben Flitzer meine 
Lieblingsschlepper.

Also das Tempo was der an den Tag gelegt hat, war nicht von schlechten Eltern.

Das Zugfahreug konnte vollends überzeugen, was sich im Fuhrpark des Betriebs ein Jahr später wiederspiegelte ;-)

Volle Breitseite.

An dem Tag sind auch die Bilder vom Holmer entstanden.

Die Scheibenegge wird ab und an auch solo gefahren.

Jetzt muss ich nur noch einen 8330 mit Zunhammer Tridem finden, das wäre mein Traum.

Wie bei so vielen Einsätze in diesen Tagen damals.
Viel viel zu trocken.

Ich konnte dann auch noch eine kleine Runde mitfahren.

Staubiges Gegenlichtbild.

Das LED Tagfahrlicht haben die 4000er Modelle mittlerweile auch.

Warten auf den nächsten LKW.

Irgendwie haben die alten Renault Magnum was, es gibt auf jeden Fall einige Fans davon.

Die Zubringer Truppe war beim letzten Einsatz mit dem 8310 auch am Start.

Was ebenfalls gut war, die Aktion war nicht weit weg von mir daheim.

In Staub getränkt.

Der Schlepper wurde von der Gruma zur Verfügung gestellt.

Wurde Zeit zum Holmer durchzustarten.

Bleibt gesund und schaut auch beim nächsten mal wieder rein.

18.04.19 Mit dem Holmer Terra Variant 435 Gülle einscheiben.

Grüße gehen raus an euch.
Machen wir weiter.

Als ich den Standort bekam, dachte ich das wird nichts.
Direkt neben unserer Kreisstadt wurde gearbeitet.
Ich fuhr aber trotzdem mal hin.
Und es hat sich gelohnt.

Und er fuhr wirklich genau am einzigen Acker wo man schöne Bilder machen konnte, hinter der Anhöhe ist eine Stadt mit knapp 20.000 Einwohnern.
Und man sieht echt gar nichts davon.

Und noch dazu sah es jedesmal genial aus wenn er den Berg runter fuhr.

Der Holmer trug hier das Nummerschild vom Werk.

Hier wurde natürlich wieder Maisland vorbereitet.

Im Heck ist eine Zunhammer Scheibenegge.

In der Gegend passt der kleine Holmer besser zu den Strukturen als der Große.

Zugebracht wurde mit mehreren LKW´s.

Hier der betriebseigene Auflieger, der LKW war geliehen.

In die Richtung waren ein paar Häuser, aber die waren nur beim überladen auf dem Bild.

Der Acker war nicht der größte, aber das stört mich in den seltesten Fällen.

Hier wurde eine Bahn zu Ende gefahren, drum das abdrehen mitten im Acker.

Strahlend blauer Himmel.

Optisch finde ich die Maschine sehr gelungen.

Immer wenn es geht, versuch ich in der Gegend die Berge mit im Bild unterzubringen.

Das Lohnunternehmen Kötterl war ebenfalls mit am Start.

Aufgefüllt, weiter geht´s.

Hier sind wir schon am nächsten Acker.

Die Sonne war auch auf meiner Seite und stand perfekt.

Detailbild der Egge.

Eigentlich wollte ich schon wieder los, hab mich aber dann entschieden zu bleiben. Ich hab auf ein paar Dämmerungsbilder gehofft.

Es geht ans Vorgewende.

Da die Sonne schon recht tief stand, hab ich ein paar Gegenlichtbilder versucht.

Hat nicht so schlecht geklappt.

Rechts der Zubringer vom LU Pertl.

Ich glaub ich steig um auf Tierfotografie. ;-)

Dann ging es nochmal zum ersten Feld.
Ich dachte das wäre fertig, aber wohl doch nicht.

Mir war es recht, somit gab es noch ein paar Aufnahmen mit Beleuchtung.

Gleichzeitig haben mir die Bilder vom Schluss der Aktion am besten gefallen.

Das war hier die letzte Fahrt.

Das war es. Mir hat es gefallen, ich hoffe euch auch.

Ich verabschiede mich, und sag bis demnächst.

05.04.19 LU Burghartswieser beim Gülle ausbringen.

Guten Tag wehrte Besucher.

Nah an den Alpen, wie man gut erkennen kann ging es zur Sache.

Das Zubringfass gehört auch zum LU, die Zugmaschine aber nicht.

Viele Bilder wird es vom LU hier wohl nicht mehr geben.
Das Portfolio hat aktuell nur noch wenig mit Landwirtschaft zu tun.

Aber so ist das halt ab und an, Sachen ändern sich.

Die Wiesen waren noch etwas feucht, aber es ging zu fahren.

Damit war der Chef unterwegs.

Das Marchner Fass konnte auch ausgeliehen werden.

Zwischen den Flächen ging ein kleiner Weg rein, auf dem steht der Zubringer hier.

Auch hier sieht es nach 15 Metern aus.

Zwei Zubringer, zwei verschiedene Varianten des Überladens.

Fast der schickere der beiden 700er.

Verwinkelt ging es zu.

Zum abschleppen ist auch was vorhanden, falls es doch mal zu nass wird.

Zwischendurch fuhr das Gespann nochmal schnell selbst zum laden.

Der Volvo vom LU Pertl kommt auch wieder an den Flächen an.

Zum Schluss war die Stimmung nochmal recht brauchbar.

Aber so recht wollte die Sonne nicht rauskommen.

Oben in den Bergen war noch ein bisschen Schnee.

Ein letztes mal vollmachen für mich, dann ging es wieder weiter.

Abfahrt !!

03.04.19 JCB 8310 bringt die Gülle unter die Erde

Guten Tag, ich hoffe ihr hattet einen gute Start in die Woche.

Wo letztens noch der 4220 dran hing, ist nun etwas mehr Zunder am Start.

Das sind die Flächen die relativ weit weg sind vom Betrieb, somit waren einige Zubringer am Start

Mal wieder war ich spät dran, also gab die Dämmerung schon alles um mir reinzupfuschen. ;-)

Das Halogen Licht lässt sich aber super fotografieren.
Die Xenon Scheinwerfer außen stören da kaum.

Nach den Fahrten auf Getreide und Wiesen, kommt die Scheibenegge dran und dann wird Maisland vorbereitet.

Der 8310 wurde letztes Jahr abgelöst, es blieb aber bei einem Schwarz/Gelben. :-)

Super Stimmung, das mag ich so am Hobby.

Der Agroservice Aicher stellte zwei Zubringer in Form der grauen LKW´s.

Das Gespann kennt ihr ja schon.

Hier wurde mit dem Schlauch umgepumpt.

Die Wolken sahen genial aus.

Der Büffel hat keinerlei Probleme mit dem Fass, das läuft.

Das gute Wetter die nächsten Tage wird wohl den ein oder anderen Landwirt auf die Felder treiben.

Die Nachbarn waren auch fleißig.

Mir wurde es zu dunkel, also hab ich das fotogarfieren nun beendet.

Bis zu den nächsten Bildern Freunde.

23.03.19 Gülle-Einsatz für das Lohnunternehmen Pertl  - Teil 1 -

Hallo miteinander, heute eröffne ich die nächste Kategorie.

Nah an den Alpen ging Ende März die Gülleausbringung los.

Um den Fendt im vorherigen Bild geht es dann im zweiten Teil.

Zur Saison 2019 kamen zwei neue Fässer zum LU.

Das kleinere Fass hing hier am John Deere 6R.

Eigentlich wollte ich schon los als ich beim Fendt Fotos gemacht hab, dann meinte aber dessen Fahrer der Martin, ob ich noch Zeit habe.
Ich sagte ja, und fragte warum ?
Er meinte das zweite Fass kommt auch noch.
Sehr cool dachte ich mir.

Es dauerte aber länger als gedacht, und ich hatte Angst das mir das Tageslicht zu wenig wird.

Aber jetzt fahren wäre auch dumm gewesen, also an der Kameraeinstellung schrauben, und los geht die wilde Fahrt.

Und mit Beleuchtung am Schlepper schaut das eh tip top aus.

Man setzte bei den beiden Fässern auf die Marke BSA.

Zurück geht es zum Landwirt, eine neue Füllung holen.

Das Wetter war traumhaft an diesem Tag, am Abend wurde es aber sehr frisch.

Die Gegend dort ist wunderbar, und lädt auch zum wandern ein

Logischerweise war es eine ganze Ecke dunkler als er zurück kam.

Trotzdem war ich recht zufrieden mit der Ausbeute der Bilder.
Vielleicht einen Tick zu dunkel, aber ich war froh das es überhaupt was geworden ist.

Ganz klar mein Lieblingsbild der Aktion.

Nach dem Fass war Schluss für mich, denn dann war es definitiv zu dunkel.

Ich weiß es jetzt nicht mehr ganz genau, ob man sich das Fass auch ausleihen kann.

Zum Abschluss nochmal die Berge im Bild untergebracht.
Danke für´s reinschauen.

01.04.19 Xerion Doppelpack vom LU Hargasser

Zum Wochenende gibt es mal wieder eine ewtas größere Galerie.
Seit willkommen.

Auf einer für unsere Verhältnisse großen Fläche wurde Maisland vorbereitet.

Und wenn dieser Acker an der Reihe ist, dann wird meistens auch mit beiden Xerion ausgerückt.

Ich hatte extra wegen der Aktion früher mit der Arbeit Schluss gemacht.

Hat sich aber auf jeden Fall rentiert.

Die Zubringer hatten gut zu tun, die beiden am laufen zu halten.

Vom Sound her ist der natürlich ein wahres Gedicht.
Besser geht es kaum, CAT Power sei Dank.

Wenn zwei Xerion auf einem Schlag sind, versucht man natürlich so oft es geht beide im Bild unterzubringen.

War nicht immer leicht, aber hat schon ab und zu geklappt.

Der 4000er wartet auf den nächsten Zubringer.

Auch ein Betrieb bei dem ich Fotos mache, ich war überrascht den hier zu sehen.

Wie kompakt der 3300er wirkt im Vergleich zu seinem Bruder.

Soweit  ich richtig informiert bin, ist das einer der ersten Gülle-Xerion von Zunhammer überhaupt.

So, die 15 Kubik sind geschultert, also kann es wieder weiter gehen.

Scania V8 was sonst. 


Die Optik der Bilder mag täuschen, trotz des schönen Sonnenscheins war es verdammt frisch.

Leider Gegenlicht, aber was soll´s.
Der Zug gehört zum Lohnunternehmen selbst.

Eigentlich hätten an dem Tag noch mehr Zubringer fahren sollen, aber irgendwas kam dazwischen.

Der Chef schaut beim Auflieger nach dem rechten.

Im Hintergrund ein prächtiges Kloster.

Ein ganz neuer Xerion 4200 mit Gülleaufbau hat es mittlerweile auch in meine Sammlung geschafft.

Es gab keine Wendemöglichkeit, denn hinter dem Wald ist ein Fluss der sich um das halbe Feld zieht.
Also mussten die Zubringer im Acker wenden.

Jetzt schnell aus dem Weg, nicht das er mich erwischt ;-)

Die Bildausbeute war nicht schlecht, aber es fehlte noch das gewisse Extra.
Zum Beispiel beide in Formation.
Also hab ich mal kurz den Chef angerufen und gefragt, ob sich da was machen lässt.

Er meinte kein Problem, sie würde beide voll machen und dann ginge es los.

Dafür ein herzliches Danke.

Genau so hab ich mir das vorgestellt.
Genial !!

In windeseile das Objektiv gewechselt, damit es nochmal klappt für ein Bild.

Man stelle sich vor, es wären zwei mit CAT-Motor.

Was man auch noch erwähnen sollte, alle Zubringer waren sehr schicke Fahrzeuge.
Für mich als LKW-Fan auch nicht schlechtesten Voraussetzungen.

Eigentlich hatte ich vor bis zur Dämmerung zu bleiben, aber dann tat sich unvermittelt eine weitere Aktion auf.
Und sowas sieht man nicht alle Tage.
Das musste zwingend abgelichtet werden.

Ich hab mich bedankt und verabschiedet.

Denn jetzt pressierte es, zu allem Überfluss war das Auto sicher 10 min Fussmarsch entfernt.

Trotzdem war ich schon sehr froh mit dieser Aktion.
Nochmal ein Dank an alle Beteiligten.

23.03.19 Raubkatze mit Zunhammer-Fass

Grüß euch alle zusammen.

Es ging Richtung Ende März und die Natur erwachte.

Ein guter Kumpel von mir der Christoph, hat mir Bescheid gegeben das er an diesem Samstag Morgen unterwegs ist.

Das Wetter war super an dem Tag, und ein weiterer Vorteil, es war nicht weit zu fahren für mich.

Wie man sehen kann hat der Wachstum der Wiesen schon eingesetzt damals.

War recht eng um den Hof rum, da musste man schon aufmerksam sein.

Die Flächen waren direkt rund um den Hof.

Das Zunhammer Fass hat ein Fassungsvolumen von 14.000 Liter.

Für mich ein sehr stimmiges Gespann.
Natürlich könnte der Puma auch ein größeres Fass stemmen, aber hier in der Gegend ist man mit dieser Größe gut aufgestellt.

Bahn für Bahn wird gezogen.
Das Gestänge müsste 15 Meter breit sein.

Mal ein wenig die Landschaft mit im Bild einbinden.

An dem Tag hab ich Abends dann auch noch den John Deere mit dem BSA Fass erwischt.

Kein absteigen nötig, das Fass hat den Ansaugarm.

Was mir noch fehlt in meiner großen Fotosammlung ist ein Tridem Fass von Zunhammer.
Das hab ich in fast 12 Jahren Fotografie noch nicht geschafft.

Wegen dem Sonnenstand hatte ich nicht viele verschiedene Perspektiven.
Deswegen ist die Galerie etwas kleiner gehalten.

Nach der Aktion ging es erstmal heim, Mittag machen und dann weiter.

Mal schauen wann ich heuer die ersten Güllegespanne vor die Kamera bekomme.
Heute ist ja der 1.2, da darf man ja wieder.

Der Puma ist noch einer der schön brüllt.
Hab ich immer gemocht, aber für einige Besitzer war es wohl zu krass.
Da wurde schon mal der Sound gedrosselt.

So, dann war es das schon wieder fast.

Christoph, danke nochmal das es geklappt hat.
Und auch euch liebe Besucher gilt wie immer mein Dank.

30.03.19 Ein ganzes Rudel Hirsche in der Gülle-Verschlauchung. Angeführt von zweimal 8370R

Servus Jungs und Mädels,
wir erhöhen die Schlagzahl.

Das macht sich doch gleich mal gut am Anfang.
Zwei 8er Johnson.

Ein großer Betrieb war hier am Gülle verschlauchen.

Sind schon geile Schlepper, im Acker eine Macht.

Veenhuis Verschlauchung im Heck.

Hier wurde auf Getreide-Flächen gefahren.

Der zweite 8370R hängt an der Pumpstation.

Die Zubringer waren ohne Unterlass am fahren.
Wie im Taubenschlag.

Die Gülle wurde per Überladearm umgeladen.

Kein Wolke am Himmel, so macht das Spaß.

Ganz trocken war es noch nicht in den Feldern, aber auch nicht übertrieben nass.

Schau mir in die Augen kleiner.
Aber nur ohne Licht, sonst wird man blind ;-) :-)

Falls die Frage nach dem Gefährt links hinten aufkommt ?
Ja kommt ;-)

Da ist von jeder Marke was dabei.

Zusätzlich zu den Schleppern wurde auch mit LKW´s zugebracht.

Wenn er nicht gerade verschlaucht, ist er für´s säen oder die schwere Bodenbearbeitung zuständig.

Nun ist das Vorgewende dran.

Einige Landwirte kenne ich die verschlauchen.
Ist aber die absolute Minderheit.

6155 R und Tridem, geht !!

Als Träger für das Fass dient ein Joskin Wechselfahrgestell.

Im Hintergrund sieht man den Traktor der fürs auslegen der Schläuche zuständig ist.

Für mich eine der besten Gülle Aktionen 2019.

Die Zufahrt zum Feld war nicht ganz einfach und sehr verwinkelt.

Detailbild des Schlitzgerätes.

Da der Nachmittag noch etwas Zeit bot, wurde noch nach anderen Aktionen Ausschau gehalten.

Deshalb war nun hier Schluss.

Bis bald alle zusammen.

23.03.19 Gülle-Einsatz für das Lohnunternehmen Pertl  - Teil 2 -

Hallo zusammen zum zweiten Teil vom LU Pertl.

Heute seht ihr das größere der beiden neuen Fässer.

Als ich ankam wurde bei dieser Fläche mit dem Prallteller gearbeitet.

Am Steuer der Martin, ein guter Kontakt von mir den man immer für ein paar Fotos haben kann.

Anflug zum nächsten Schlag, ich bin vorraus gefahren und hab gewartet.

Hier wurde ich dann von den Besitzern der Fläche angesprochen was ich hier mache. Es kam erstmal nicht so positiv an, das ich hier vor Ort war.
Aber ich konnte die Sache dann doch etwas entschärfen.

Auch hier wieder mit dem Prallteller, aber das Gestänge kam schon noch zum Einsatz, keine Sorge.

Ein letztes Bild hier und dann wurde erneut umgesetzt.

Von dieser Fläche hab ich mir dann einige Bilder mit schönem Hintergrund erhofft.

Denn wir waren nah an den Bergen wie man unschwer erkennen kann.

Richtig viele BSA Fässer kenne ich nicht bei uns.

Macht sich immer gut mit den Bergen.
Aber so geil wie beim Lepe wird es nicht.

Auf geht´s zurück zum Landwirt.
Neue Fuhre holen.

Genialer Tag, kann man nicht anders sagen.
Selbst das warten hat bei der Aussicht Spaß gemacht.

Ich hoffe das es diesen Frühling auch wieder klappt mit Bildern vom Gespann.

Die Fässer wurde direkt im Werk abgeholt.

Es muss nicht immer die Maschine im Fokus stehen.

Frontalbild hat noch gefehlt. Die Stromleitungen versauen das Foto aber mal wieder ein wenig.

Ein komplett schwarzer 700er ist letztes Jahr auch zum Betrieb gekommen.
Da sind Bilder noch Pflicht.

Eigentlich würde ich so ein Bild löschen, da ich selbst so blöd war und das Gestänge abgeschnitten hab.
Aber leider hatte ich kein besseres als Alternative.

Die folgenden Tage ging es dann so richtig rund überall.

Hier möchte ich nochmal meinen Dank aussprechen ans Team Pertl, das ich immer Bilder machen darf.

Auch hier dürften es 15 Meter Arbeitsbreite sein.

Das Bild hab ich dann noch geschossen, als ich eigentlich den 6R fotografiert habe.

Ab nach Hause. Bis die Tage.

30.03.19 Horsch Vierrad in der Abenddämmerung

Hallo, 
fast hätte ich es nicht mehr geschafft, heute Bilder hochzuladen.
Demnächst wird es wahrscheinlich öfter so sein, das nicht mehr jeden Tag eine Galerie kommt.

Leider sind es nur sehr sehr wenige Bilder geworden.

Da die Horsch Gülletracs aber immer seltener werden, nimmt man natürlich jedes Bild mit.

Wir waren genau zur goldenen Stunde da.

Zugebracht wurde mit LKW´s.

John Deere Starfire erleichtert die Arbeit.