20.04.19 Nochmal eine Galerie vom Kartoffel legen mit JD und Hassia

Servus.
Immer noch finde ich täglich Zeit neue Bilder hochzuladen.
Mal schauen wann sich das ändert.

Von dem Betrieb gab es schon Bilder hier in dem Bereich.

Mal schauen ob der Damm auch hält ;-) :-)

Zum Legen war auch hier wieder ein JD 6R abgestellt.

Hier wurde durch zwei Personen abgesichert das die Vereinzelung klappt.

Zum Beladen wurde der Büffel hier verwendet.

Mit verschiedenen Perspektiven tat ich mich hier schwer.
Die Sonne stand frontal zu den Maschinen.

Früher gefiel mir der 6R nicht so, heute find ich ihn optisch echt gut.

Zeit zum befüllen der Legemaschine.

Mit der großen Schaufel geht das ratzfatz.
Geht schon in die nächste Bahn.

Von hier fuhr der Case dann zum zweiten 6230R, und hat da weiter die Flächen vorbereitet. Bilder davon habt ihr ja schon gesehen.

Abfahrt für den Puma.

Die Galerie geht schon wieder dem Ende entgegen.

Danke für die Aufmerksamkeit.

20.04.19 Die nächste Galerie rund um die Knolle. Marktoberdorf übernimmt das Kommando.

Grüße euch.
Habt ihr wieder Bock?
Ich leg einfach mal los mit den nächsten Bildern.

War ein sehr cooler Spot, die Straße zum Acker war eigentlich gesperrt, da sie neu geteert wurde. Man kann es sogar sehen.
Somit war es da recht ruhig.

Der IHC hat dort oben das Land hergerichtet.

Gelegt wurde mit diesem 826 Vario.

Brutal bereift der Gute, vorne sogar mit 750er Reifen !!!

Kurze Wartezeit bis die Legekombi wieder zum Feldende kommt.

An diesem Tag gab es eine Menge Aktionen, so wenn es jeden Tag wäre.

Rasch zurück zum Hänger.

Der Frontlader hat schon die neue Fendt Farbe.
Eigentlich ganz interessant den Farbunterschied mal direkt zu sehen.

Unter anderem gab es an dem Tag auch noch eine Caterpillar Raupe.

Nochmal die massive Bereifung.

Hier war der Boden etwas gröber.

Ich bin gespannt ob ich heuer auch ein paar Fotos vom Legen machen kann.
Allgemein hab ich die Vermutung das es heuer nicht ganz so viele Bilder werden. Ich meine aufs ganze Jahr gesehen.
Aber schauen wir mal.

Der Betrieb erntet die Kartoffeln seit zwei Jahren mit einem Selbstfahrer.

Bin gespannt ob es wirklich so kommt wie es die Spatzen von den Dächern peifen, das die 800er Baureihe eingestellt wird.

Die Schaufel sieht ganz so aus, als wäre sie mal verlängert worden.

Hier kann man die Vereinzelung sehen, wenn man das so sagen kann.

Nun gab es ein bisschen Show für die Fotografen.

Nämlich befüllen während der Fahrt.

Vor ein paar Jahren hatte ich das Gespann zum erstenmal vor der Kamera.

Hier gab es dann ein kleines Problem, ich glaube es war was an der Zapfwelle.
Ich glaub sogar das der Stummel gebrochen ist.

Aber irgendwann ging es weiter, und ein paar weitere Bilder schaden nicht.

Das Feld lag schon in den letzten Zügen.

Für uns ging es dann zügig weiter zur nächsten Aktion.

In der Seitenansicht erkennt man, das so eine Legemaschine ein ganz schöner Trümmer ist.

Gehabt euch wohl, bleibt gesund und schaut regelmäßig rein.

20.04.19 Mit einem 6R Kartoffeln legen war schon ganz cool, aber jetzt gehen wir zwei Nummern höher.

Hallöchen.

Mit einem guten Freund, der auch fotografiert sind wir zu seinem Stammbetrieb gefahren.

Traumhaftes Licht an diesem Vormittag.

Grimme Exacta im Heck.

Beim Schlepper handelt es sich um einen 8245R.

Sowas ist einfach nur geil.
Ein flacher Acker kann da halt einfach nicht mithalten was Ästhetik angeht.



Von der Größe her ist die Fläche auch nicht zu verachten,
Ich müsste lügen, aber über 20ha waren das schon.

Hier wurde die nächste Fahrgasse angelegt.

Der Schlepper war zuständig für die Befüllung, aber er hat mit der Kreiselegge auch mal das Vorgewende wieder aufgelockert.

Jetzt ging es ganz am Feldrand entlang.

Dann wurde das Vorgewende angefangen.

In Formation ging zur Sache.

Aufgabe erledigt, zurück zum Auflieger und die Schaufel voll machen.

Noch zwei weitere Kartoffel Aktionen entstanden an diesem Tag.
Bilder bekommt ihr natürlich auch zu sehen.

Und dann sind wir wieder durch.
Hoffe es hat gepasst.

20.04.19 Kartoffel legen mit JD und AVR

Servus,
Nehmen wir mal eine kurze Auszeit von der Gülle.

Schließlich hab ich vom Legen auch noch ein paar kleine Galerien.

Spätabends und mit den letzten Sonnenstrahlen ging es zu diesem Einsatz.

Zwar keine Sonne mehr, aber Maschinen und Acker waren sehr schön anzuschauen.

Der 6230R war recht frisch beim Betrieb zu der Zeit.

Der Case hat noch ein paar Bahnen mit dem Feingrubber gezogen.

Wunderbare Aussicht, hat Spaß gemacht dort Fotos zu machen.

Noch einmal runter, dann war er mit dem Feld herrichten fertig.

Beim Betrieb wird nicht nur mit einer Legemaschine gearbeitet.

Das mit der vollen Beleuchtung war Gold wert, denn sonst wären die
Bilder allesamt sehr düster geworden.

Weit und breit keine größere Straße, keine Häuser oder sonst was.
Wenn es halt immer so wäre.

Ich als Laie kann nicht sagen was besser ist, aufgesattelt oder im Heck ?

Ich war recht zufrieden mit den Bildern.
Normal ist es gar nicht so einfach dieses helle LED anständig abzulichten.

Die zwei großen 6R erfreuen sich großer Beliebtheit, es gibt in meinem Fotogebiet einige.

Die letzten Bilder des Tages, es wurde einfach zu dunkel.

Heute konnte ich wieder eine Aktion begleiten, muss ja schließlich 
für Nachschub sorgen ;-)

Bis zur nächsten Galerie.
Selbe Stelle, selbe Welle.

20.03.19 Mit den Fendt Big Boys die Kartoffeln in die Erde bringen  - Teil 1 -

Habe die Ehre,
zum Wochenende gibt es was ganz feines.

1000er Fendt und 900er Fendt Raupe auf einem Feld, das sieht man nicht jeden Tag.

Der 1000er war für das Fräsen des Bodens zuständig.

Der Schlag war gigantisch.
Das war nicht an einem Tag zu schaffen für die Truppe.

Was noch als Highlight dazu kam, das Feld hatte eine geniale Topografie.

Ah ja, es waren insgesamt ein paar mehr Fendt ;-)

Perfekter Kartoffelboden.

Die 6 Meter AVR Fräse braucht schon Leistung.
Der 1042 war aber gut dafür aufgestellt.

Was hier nun die Fendt Raupe macht, hat vorher eine CAT gemacht.
Da war der Sound natürlich um ein vielfaches geiler.

Ein Blick über die Gegend.
Die Bilder sind im Nachbarland entstanden.

Wenn er nicht gerade fräst, da macht er sich in der weiteren Bodenbearbeitung nützlich.

Der zweite Teil wird dann fast noch schöner, denn dann kam am Abend die Sonne raus. Seit gespannt.

Der Nachbar walzt seine Flächen.

Damit es noch etwas schneller geht, kam noch ein Fendt mit dazu.

Zu dieser Zeit war bei uns daheim noch nicht viel los, aber hier ging es schon richtig zur Sache.

Wie man erkennen kann, gibt es in der Gegend auch Weinbauern.

Der hintere Fendt, ich glaube es war ein 712er war mit 3 Meter Arbeitsbreite unterwegs.

Leider waren beide recht weit auseinander, deshalb tat ich mich schwer Bilder mit beiden zusammen zu ergattern.

Ein recht diesiger Tag war das, kurze sonnige Abschnitte gab es aber trotzdem.

Der Boden war extrem fein, und es fanden sich so gut wie keine Steine darin.

An das Design der Fendt Raupe hab ich mich mittlerweile gewöhnt, mir gefällt sie sogar recht gut.

Der Mitarbeiter auf der Legemaschine überwachte das ganze ob alles passt und läuft.

Es war kurz vor Mittag und somit entstanden jetzt die letzten Bilder 
von Teil 1.

Denn die Chefin des Betriebes war schon mit dem Essen vorgefahren für die Truppe.

Durch den Stillstand hat es sich angeboten, noch ein paar Nahaufnahmen zu machen.

Viele meiner Fotografen Kollegen halten nicht viel von dieser Art Bildern.
Ich mach es aber eigentlich schon seit ich mit dem Hobby angefangen habe.

Die Raupe hat nicht das LED Paket, zum fotografieren sind Halogen fast besser. LED aber schicker anzuschauen finde ich.

Die Pause war aber auch ein guter Zeitpunkt die Truppe für ein paar Stunden zu verlassen,und die weitere Gegend zu erkunden.

In diesem Sinne, es würde mich freuen wenn ihr auch im zweiten Teil wieder reinschaut.

06.04.19 Kartoffeln Legen mit dem John Deere und der AVR Ceres

Servus zusammen, ich präsentiere euch heute die zweite Galerie in dem Bereich.

Gleich mal zum Einstieg ein Detailbild.

Nicht das erstemal das ich bei dem Betrieb Bilder gemacht habe.

Sieht einfach jedesmal genial aus wenn die Dämme sauber gezogen sind.

Ein Jahr zuvor hab ich von dem Gespann schon mal Bilder gemacht, die wahrscheinlich nicht mehr zu toppen sind.

Um so ein Bild zu bekommen, schadet ein Klappdisplay an der Kamera nie.

Die nächsten vier Reihen werden gelegt.

Schön bereift, steht auf jeden Fall sauber da.

Auch hier wieder sehr feiner Kartoffelboden.

An dem Tag gab es noch eine weitere Legekombination zu fotografieren.

In gut zwei Monaten geht es mit dem Legen schon wieder los würde ich vermuten.

Auf dem Beifahrersitz hat der Simon Platz genommen, ihm gehört das Gespann.

Es konnten immer zwei Bahnen auf dem Acker gezogen werden, dann wurde wieder befüllt.

Super schönes Licht herrschte an diesem späten Nachmittag.

Der bayrische Wald im Hintergrund.

Wir sind dann wieder los, und haben die Truppe verlassen.

20.03.19 Zweiter und letzter Teil der Fendt Big Boys in den Kartoffeln

Servus zum zweiten Teil dieser tollen Aktion.

Vor der Heimfahrt ging es nochmal zu dieser Truppe.

Die Hoffnung war, daß das Wetter noch einen Tick schöner war am Abend, und das er mehr in den Buckeln am legen war.

Das Wetter bzw. das Licht war schon mal Bombe.

Die Raupe macht optisch auf jeden Fall einen tollen Eindruck.

Und neben dem schicken Abendlicht , war er auch genau da unterwegs wo es geil ist.
Nichts ist besser für einen Landtechnikfotografen wie so eine Topografie des Ackers.

Ich glaube der Schlag hatte 30 ha, sicher bin ich mir aber nicht mehr.

Der Feierabend war schon nah, also hieß es Gas geben mit den Fotos.

Mal sehen, ob man dem Betrieb mal wieder einen Besuch abstatten kann.
Wenn man wieder darf, sollte man vielleicht eher sagen.

Ein Jahr zuvor wurde auch mal eine 8-Reihige Grimme dort getestet.

Der 1000er Fendt war in weiter Ferne auch noch am schuften.

So mag ich das, nichts stört am Bild.
Keine Stromleitungen oder sonstiges.

Heute hab ich wieder für Bilder-Nachschub gesorgt.
Es gab wieder was feines aus dem Wald.

Ein durchwegs gelungener Tag war das.

Aber noch sind wir nicht am Ende, die Ketten drehen sich noch ;-)

Früher konnte ich dem Kartoffel legen nicht viel abgewinnen, aber ein Fotografen-Kollege und guter Freund hat mich auf den Geschmack gebracht.

Fahrgasse links und rechts.

Auf dem Bild wirkt die MT fast kompakt.

Die Dämmerung rückte rasch näher.

Die Photoshop Profis hätten aus so einem Bild sicher mehr rausgeholt, aber ich bearbeite meine Bilder so gut wie nicht.

Jawohl ,hat nochmal gepasst die beiden großen aufs Bild zu bekommen.

Hier hat es dann sogar noch besser gepasst.

Geniales Abendrot.

Der kleine 700er war auch noch am Start.

Das war die letzte Bahn des Tages.

Wir haben uns höflich bedankt und verabschiedet.

Es folgte die sehr weite Heimfahrt, aber mit guter Stimmung ging das easy von der Hand.

06.04.19 Ein Case Magnum beim Kartoffel legen + ein paar Naturbilder.

Hallo zu einer sehr kleinen Galerie heute.

Der Grund warum hier nicht mehr ging, es wurde nach zwei Bahnen aufgehört.
Zumindest fuhr das Gespann dann weg.

Sieht man wiederrum nicht an jeder Ecke das ein Case Magnum Kartoffeln legt.

Die Legemaschine war eine All in One.

2020 konnte ich das Gespann erneut ablichten, dann war er nicht allein am Acker. Irgendwann wird es die Bilder natürlich auch hier zu sehen geben.

Hätte man nicht ahnen können, das dies das letzte Bild war.
Aber naja ab und an kommt es so.

Und dann zog er von Dannen ;-)

Damit die Galerie aber nicht so abgehackt ist, gibt es noch ein paar Naturbilder.

Die Gegend und das Wetter gab es her ein paar Schnappschüsse zu machen.

Ich hoffe es macht euch nichts aus, wenn auch mal solche Bilder dabei sind.

Das sind wir auch schon durch.
Auf Wiederschauen.